Belegstelle

Herzlich willkommen auf der Belegstelle „Am Kühweiher“

Die Belegstelle “Am Kühweiher” ist eine von zwei staatlich anerkannten Belegstellen in der Oberpfalz. Der Imkerverein Wernberg-Köblitz betreibt sie als Linienbelegstelle, Zuchtrichtung Carnica, seit dem 22. April1996. Der Verein selber wurde am 13.  Januar 1957 gegründet. Die Belegstelle erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter den Imkern, da sie Anfang Mai öffnet und bis Ende Juli Königinnen zur Begattung anliefern können. Für jeden interessierten Imker wird kostenlos Zuchtstoff (jüngste Larven) zur Weiterzucht in einem Pflegevolk abgegeben. Dieser Zuchtstoff stammt aus leistungsgeprüften Carnica-Bienenvölkern. Da es vielfach nicht immer möglich ist, durch Standbegattung ordentliche Begattungsergebnisse zu erzielen, suchen viele Imker die Belegstelle auf. In den letzten Jahren hat sich deshalb die Anzahl der Züchter und die der aufgestellten Königinnen kontinuierlich erhöht. Imker, die die Gelegenheit nutzen Ihre Königinnen auf unserer Belegstelle begatten zu lassen, werden feststellen, dass sie brave und leistungsstarke Völker haben.

Linienbelegstelle „Am Kühweiher“ D-2-33
Anzahl der Völker/ Linie Zuchtbuch-Nummer der 30 1b-Völker:
DE-2-196-330-2017 Carnica, Linie Zwillich

Die Zuchtbuch-Nummer des 4a-Volkes:  
DE-2-196-330-2017 Carnica, Linie Zwillich

Schutzkreis 7,5 km
Öffnungszeiten Vom 02. 05. 2021 bis 23. 07. 2021
Anlieferung/Abholung Vom 14. 05. 2021 bis 23. 07. 2021
Jeden Dienstag und Freitag von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Zuchtstoffabgabe Vom 02. 05. 2021 bis 13. 06. 2021
Jeden Sonntag von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Belegstellenleiter Johann Grill
Stellvertreter Herbert Kreuzer, Tel.: 09682 182500
E-Mail: kontakt@bioimkerei-kreuzer.de
Zuchtstoffabgabe Thomas Wiesgickl, Tel.: 0175 5976219

Wir bitten folgendes zu beachten:

  • Beim Betreten der Belegstelle hat sich der Züchter bei der Belegstellenaufsicht anzumelden. Die Kästchen werden auf Drohnenfreiheit kontrolliert. Falls keine Drohnenfreiheit vorliegt ist die Aufstellung auf der Belegstelle untersagt. Es dürfen nur drohnenfreie Völkchen in Einwabenkästchen oder in Mehrwabenkästchen angeliefert werden. Zu anderen Völkchen ist genügend Abstand einzuhalten.
  • Anlieferer müssen eine gültige Seuchenfreiheitsbescheinigung/Gesundheitszeugnis vorweisen, aus der hervorgeht, dass die Bienen als frei von bösartiger Faulbrut befundet worden sind und der Herkunftsort der Bienen nicht in einem Faulbrut-Sperrbezirk liegt. Die seuchenrechtlichen Vorschriften sind einzuhalten. Der Nachweis muss bei der Anlieferung beim Belegstellendienst abgegeben werden und verbleibt auf der Belegstelle.
  • Die Belegstellengebühr beträgt 1 € je Königin. Die Zuchtstoffabgabe ist kostenfrei, eine kleine Spende wird aber gerne angenommen.
  • Der Imkerverein Wernberg-Köblitz als Betreiber der Belegstelle haftet nicht bei Diebstahl, Frevel sowie Schäden durch Witterungseinflüsse.

Das Institut für Bienenkunde und Imkerei der Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) empfiehlt infolge der Corona-Krise folgende Vorkehrungen während der Öffnung der Belegstelle:

  • Kontakte zwischen Personen nur mit ausreichendem Sicherheitsabstand von 2 Metern einhalten. Wenn immer möglich Tragen von Atemschutzmasken.
  • …. Es ist zu vermeiden, dass mehrere Züchter gleichzeitig anliefern. …. Aufstellung und Abholung der Begattungskästchen durch jeden Züchter einzeln. … Anlieferung / Abholung und der wichtigsten relevanten Daten muss mit entsprechendem Sicherheitsabstand erfolgen. Eintragungen in das Belegstellenbuch erfolgen nur durch das Belegstellenpersonal.
  • Umlarvtermine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung. Es können jeweils nur einzelne Züchter zum Umlarven kommen; dabei ist auf den geforderten Sicherheitsabstand zum Umlarvenden zu achten. Bei mehreren UmlarvStationen können diese parallel betrieben werden, wenn sie sich in ausreichendem Abstand zueinander befinden. Übergabe der beschrifteten Zuchtlatten z.B. an einem abgesperrten Standort (ÜbergabeTisch).
  • Hinweisschilder an Belegstelle mit Informationen zu den Abstandsregeln und Hygiene-Verhaltensweisen sind zu beachten.
  • Belegstellengebäude nur nach Aufforderung betreten.
  • Anweisungen des Belegstellenpersonals befolgen!